moi-basics

ab 3. März 2020

ABOUT

„Mag sein, dass es bereits genug Unterwäschemarken gibt. Ich selber war trotzdem nie ganz glücklich mit dem Angebot. Ich mag keine grossen Logos auf dem Hüftband. Bei den stilvolleren, zurückhaltenderen Marken kommen die Modelle oft etwas gar traditionell daher. Es gibt Unterwäsche, die genau dort zu wenig Halt bietet, wo es ihn eigentlich braucht. Andere, die beim Anziehen am Morgen perfekt sitzt, am Abend dann aber ausgeleiert ist. Oder solche, die man permanent spürt, beim Gehen, beim Stehen, beim Sitzen.

Wie müsste Unterwäsche für mich sein? Das Design sollte reduziert sein. Ein unangestrengter Look, das Branding zurückhaltend. Die Materialien und die Verarbeitung von herausragender Qualität. Mit bestem Tragekomfort und Passform. Und dabei sollte die Unterwäsche nachhaltig sein. Faire Arbeitsbedingungen und kurze Wege - vom Rohstoff zum fertigen Produkt.

Ich habe mit Freunden darüber gesprochen und realisiert, dass ich mit meinen Ansprüchen nicht alleine bin. So entstand 2019 das Schweizer Unterwäschelabel moi-basics. Mit dem unbescheidenen Ziel, die perfekte Unterwäsche zu produzieren.“

Lukas Frei, moi-basics GmbH

moi-basics.com

NACHHALTIGKEIT

moi-basics glaubt, dass sich Nachhaltigkeit nicht mit der Wahl des Stoffes erschöpft. Es geht dabei auch um die Kultivierung der Pflanzen, um die Leute, die Sie pflegen, wie weit das Material transportiert werden muss, wie und wo die Produktion stattfindet und unter welchen Bedingungen für die Umwelt und alle beteiligten Menschen. Und natürlich auch um die Verpackung. moi-basics stellt sicher, dass nicht nur die Umwelt sondern auch jede/r an der Produktion Beteiligte mit grösstmöglichem Respekt behandelt wird.

moi-basics verwendet für seine Feinripp-Kollektion einen superfeinen MicroModal Stoff, der im österreichischen Vorarlberg unter OEKOTEX 100 Bedingungen produziert wird. Dieser Stoff wird aus den Fasern lokaler Buchen hergestellt. Das macht MicroModal deutlich nachhaltiger als beispielsweise Baumwolle, da zur Kultivation weder Bewässerung noch Dünger nötig sind und der Rohstoff in unseren Breitengraden wächst. Der Prozess zur Gewinnung der Buchenzellulose ist zu 100 Prozent CO2-neutral. Ist der Stoff produziert, wird er weniger als 270 km zur Manufaktur am Lago Maggiore transportiert. Die fertigen Produkte werden danach weitere 250 km zu moi-basics nach Zürich gefahren wo sie gelagert und von wo aus sie verschickt werden. Was den moi-basics Stücken also fehlen mag, ist eine umfangreiche Reiseerfahrung wie sie andere Unterwäsche auf dem Weg zu Ihnen sammelt. Das machen sie aber mit ihrer Integrität mehr als wett.